KRIMIDINNER - Das Original

Unsere Spielorte und Dinnerveranstaltungen in Dresden - Sachsen

KRIMIDINNER Dresden

Für die einen ist es Elbflorenz, andere sehen in ihr die Boomtown des Ostens, für wieder andere ist sie die wahrscheinlich schönste Stadt Deutschlands. Die Rede ist von der sächsischen Landeshauptstadt Dresden. Nur selten stehen architektonische Meisterwerke und moderne Hightechbauten genauso nah beieinander wie Hochkultur und Szeneviertel. Der Charme dieser Metropole wird auch in den vielen Theatern der Stadt spürbar. Mit dem Original KRIMIDINNER bieten wir unseren Besuchern in Dresden ein kriminell spannendes Theaterstück, zudem den Gästen ein delikates vier Gängen Menü gereicht wird.

Sächsischer Barock beim KRIMIDINNER in Dresden

Dresden trägt seinen Beinamen “Elbflorenz“ mit Fug und Recht. Schließlich verbindet man mit dieser Stadt großartige Architektur wie Zwinger, Semperoper, die Frauenkirche und viele prächtige und elegante Gebäude mehr, die im gelben Sandstein des unverwechselbaren sächsischen Barocks leuchten. Auch die Familienmitglieder der Krimidinner Familie Ashtonburry fühlen sich vor den zahlreichen barocken und geschichtsträchtigen Bauten der Stadt standesgemäß empfangen. Ihre Empfänge, sei es zum Geburtstagfest des Lord Ashtonburry , zur Trauerfeier oder zur Hochzeit von Tochter Cora, die Empfänge der Lady Ashtonburry zu einem Criminal Dinner in Dresden gelten als legendär. Besuchen Sie unser KRIMIDINNER in Dresden und erleben Sie dramatische und humorvolle Geschichten aus dem Hause der Familie Ashtonburry.

Theatralisch-kulinarischer Hochgenuss beim KRIMIDINNER in Dresden

In Dresden kann man sich beim Original KRIMIDINNER gleich in zwei prächtigen Veranstaltungshäusern auf einen aufregender Ausflug in die Krimizeit der 60er Jahre begeben. Ob im exklusiven Hotel Taschenbergpalais Kempinski oder im romantischen Carola-Schlösschen, die Gäste erwartet in jedem der beiden Prachtbauten ein kulinarischer und schauspielerischer Hochgenuss beim KRIMIDINNER.

Krimidinner - das Original: Die Nacht des Schreckens

Veranstalter: World of Dinner GmbH & Co KG

Buchung für Dresden
Artikel-Nr.: 14044

Fr, 2. Juni 2017 19:00
Carolaschlösschen
Querallee 7, 01219 Dresden

Weitere Informationen zu:
Krimidinner - das Original:
Die Nacht des Schreckens

Preis ab: 79,00 €
zzgl. einmaliger Buchungsgebühr: 9,90 €
ggf. zzgl. Versandkosten

Zahlungsarten:
Zahlungsarten


Kategorie Preis Personenanzahl
Menü inkl. Getränke 105,00 €*
Menü ohne Getränke 79,00 €*
 

Soll es ein Geschenk sein? Dann buchen Sie im nächsten Schritt eine passende Einladungskarte dazu.


Merken

Bitte beachten Sie, dass Sie bei einem Bestellvorgang nur für eine der beiden Kategorien ( inkl. ODER exkl. Getränke ) Tickets bestellen können.




Für das Krimidinner - das Original: Die Nacht des Schreckens reichen wir:

Aperitif


* * *


Lachsforelle auf der Haut gebraten

Safran-Mixed Pickles, Sauerrahmschaum


* * * 


Geschäumtes Kräutersüppchen

Ziegenquark, Grießnocken


* * * 


Roastbeef am Stück rosa gebraten

Kartoffel-Sellerie-Mousseline, Bohnenmosaik, Thymianjus


* * *


Sacherschnitte

mit Valrhona Keksschokolade, exotischem Früchteragout, Frozen Yogurt



Vegetarische Alternative



Aperitif


* * *


Lauwarmer Salat von Rote Bete & Chicorée

Pochiertes Ei, Trüffelsauce


* * *


Geschäumtes Kräutersüppchen

Grießnocken


* * * 


Gebackener Tofu im Frühlingsrollenteig

Kartoffel-Sellerie-Mousseline, geschmorter Pak Choi in Sesam


* * * 


Sacherschnitte

mit Valrhona Keksschokolade, exotischem Früchteragout, Frozen Yogurt


* * * 


Möchten Sie vegetarisch speisen oder sind Sie gegen bestimmte Nahrungsmittel allergisch, 

so teilen Sie uns das bitte bei der Kartenbestellung im Bemerkungsfeld mit.


Sonderbestellungen am Veranstaltungsabend können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


* * *


Mögliche Änderungen des Menüs müssen wir uns vorbehalten.



 

Carolaschlösschen

Geschichte des Carolaschlösschen

Im Jahre 1873 übernahm der erst 22- jährige Friedrich Bouché das Amt eines Direktors des Großen Gartens. Er war fast 50 Jahre zum Wohle der Anlage tätig. 1875 erwarb Bouché die Strehlener Felder und bezog diese in die weitere Gestaltung des Großen Gartens ein. Im Winter 1881/82 wurde eine ehemalige Kiesgrube, die sich auf diesem Areal befand, zu einem See umgestaltet.

Dieser See wurde zu Ehren der Königin Carola "Carolasee" genannt. Im Jahr 1886 erfolgte eine Vergrößerung des Sees in Richtung Querallee. Dabei entstand eine Halbinsel auf der bis 1895 eine kleine Schankwirtschaft "Krähenhütte" stand. Nach dem Abriss wurde sie im gleichen Jahr durch ein großes Gasthaus mit Gartenwirtschaft ersetzt. Es erhielt den klangvollen Namen "Carolaschlösschen" und wurde im Neorenaissance-Stil erbaut.

Nach vollständiger Sanierung öffnete das Carolaschlösschen 1999 in neuem Glanz seine Pforten in dem Bewusstsein, dass Tradition und Gastlichkeit in diesem Grand Café ein neues Zuhause finden.

Adresse:

Carolaschlösschen
Querallee 7
01219 Dresden

Kartenansicht anzeigen

* Alle Preise verstehen sich einschl. der gesetzlichen MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Alle Rechte, Irrtümer, Druckfehler und Preisänderungen vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.