Ticket-Hotline: 0201/201201
Ticket-Hotline: 0201/201201

WORLD of DINNER präsentiert Welthits für Gourmets mit den GENTLEMEN of VOICES.

Lassen Sie sich von diesen Stimmen verführen!

Die vier Sänger Nico Müller, bekannt als Mitglied der Formation ADORO (über 1,7 Millionen verkaufte Tonträger, mehrfach für den Echo nominiert), Karim Khawatmi ("Jekyll & Hyde", "Jesus Christ Superstar", "Les Misérables" u.a.), Maximilian Mann ("Natürlich blond", "Zorro", "Der Glöckner von Notre Dame" u.a.) und Udo Eickelmann ("Tanz der Vampire", "Ich war noch niemals in New York", "Dracula" u.a.) sowie der Erfolgs-Pianist Konstantinos Kalogeropoulos ("Tanz der Vampire", "Rebecca", "Michael Jackson Tribute Live Experience") bezaubern mit unvergleichlichem Charme, Eleganz und großen Stimmen.

Musikalische Highlights mit exquisitem Menü

GENTLEMEN of VOICES

Wintergarten Shows

Das Wintergarten Berlin geht auf Tour

Exklusive Showproduktionen des Wintergarten Varietés

Nicht nur unter dem wohl bekanntesten Sternenhimmel Berlins, sondern auch ganz exklusiv bei Ihnen oder in einer ausgewählten Location: Freuen Sie sich auf atemberaubende Stunden mit faszinierenden Shows mit Tanz, Akrobatik und Musik aus dem schönsten Varieté-Theater Deutschlands. Tauchen Sie ein in eine einzigartige Welt voller Licht, Musik und Bewegung und erleben Sie einen unvergesslichen Abend!

Öffentliche Termine in Vorbereitung

Die Show-Formate

RELAX!

80's Hits & Acrobatic

 
ALL NIGHT LONG

Die Soul Variete Show

 
MADE IN BERLIN

Artistic & Music

 
BREAKIN' MOZART

Klassik - Breakdance - Artistik

 
FOREVER YOUNG

Die Rock Variete Show

 
DER HELLE WAHNSINN

Berlinesque - Artistic - Revue

 

RELAX! - 80's Hits & Acrobatics

Die 80s waren eine schillernde Zeit. In der Wintergarten-Show RELAX! trifft atemberaubende Akrobatik auf den Sound der 80er Jahre, begleitet von einer furiosen Live-Band und grandiosen Sängern. Alive and Kicking! Musikalisch inspirierte Top-Artisten erwecken immer neue Bilder zum Leben - und Erinnerungen an der Deutschen liebstes Jahrzehnt.

„Like a Virgin“ - und mit Sexappeal - tanzt Geraldine mit ihren Neon-Hula-Hoops über die Bühne, und die Girls von Threestyle „just want to have fun“, ganz in Ekstase, mit sagenhaft präziser Hand-auf-Handakrobatik. Wow! „What a Feeling“! Süße Erinnerungen kommen und gehen. „Sweet Dreams“ werden sichtbar, ein Sänger wird zum „Slave to the Rhythm“, und halbe Menschen moven zu elektronischen Sounds, während ganze Menschen „In the Air tonight‘“ durch den Bühnenhimmel fliegen. Der Kopf schwirrt; was haben wir damals getanzt!

link image
link image

All Night Long - Die Soul Variete Show

Die Show elektrisiert von der ersten Sekunde an, wenn die Live-Band diesen Tanz durch die Soulgeschichte mit „Papa was a Rolling Stone” zündet. In „Georgia” fliegen Sonnenschirme, Tennisschläger und Ringe, und Mr. „Sexmachine” ist fröhlich, charmant und witzig. Er setzt dem „Godfather of Soul” James Brown mit seiner Balance-Akrobatik ein Denkmal. 

Rhythm & Blues, Jazz und Funk geben dieser Show ihren unverwechselbaren Groove und treiben die Akrobaten zu immer neuen Bildern, die im Kopf des Betrachters entstehen - zu den größten Soulhits von Nina Simone, Stevie Wonder, Lionel Richie oder Earth, Wind and Fire. „Fantasy” wird zu einer spektakulären Schleuderakrobatik mit Drehungen, Salti und kompliziertesten Kombinationen in höchster Perfektion und sagenhaftem Tempo.

Made in Berlin – The Rhythm of the City

Berlin ist schräg, faszinierend, facettenreich. Eine spannende Mischung, die nicht nur auf den Straßen der Stadt, sondern bereits mehrfach mit großem Erfolg auch auf der Bühne im Berliner Wintergarten Varieté zu erleben war – und vielleicht auch bald bei Ihnen! Ein schillerndes Programm – so lebendig, außergewöhnlich und vielseitig wie Berlin selbst.

Mit dabei ist Musik aus aller Welt, mit Liedern von Menschen, die den Rhythmus dieser Stadt gelebt haben oder heute noch leben - von Marlene Dietrich über David Bowie bis Peter Fox; aus den 20er Jahren bis heute. Impulsiv wie die Stadt selbst.

link image
link image

BREAKIN' MOZART – Klassik Breakdance Artistik

Mozart erklingt im Original live am Klavier interpretiert von Ideengeber und Regisseur der Show, und außerdem ECHOPreisträger Christoph Hagel, in Orchesterversionen und in modernen HipHop-Bearbeitungen. Wummernde Technobeats fehlen ebenso wenig wie Funky Mozart und Rocking Amadeus. Und die berühmten Koloraturarien der Königin der Nacht aus der „Zauberflöte“ erklingen live gesungen zu einem Feuerwerk aus Artistik und Breakdance.

Die DDC Company ist eine der besten Breakdance-Gruppen Deutschlands und war Finalist bei "Got to dance 2013" (Pro7/Sat.1), Halbfinalist bei „Das Supertalent 2010“ (RTL) und Breakdance-Weltmeister 2007 & 2012. Die sechs Tänzerinnen & Tänzer sorgen seit einigen Jahren mit ihrem ganz eigenen Breakdance-Stil und ihren großen neuartigen Bu?hnenshows für Furore. In Breakin‘ Mozart sind sie nicht nur als herausragende Tänzer und Akrobaten zu erleben, sondern auch als umwerfende Komiker und Entertainer.

Forever Young – Die Rock Varieté Show

Berlins erfolgreiche Rock-Varieté-Show hat bereits über 80.000 begeisterte Zuschauer per Anhalter mitgenommen auf eine Reise durch die Rock-Geschichte und 2013 auch eine der größten Open Air Arenen Berlins gerockt. Rockklassiker von den Beatles, Stones, Police, Led Zeppelin, Pink Floyd bis zu David Bowie, Nirvana und Metallica – live gespielt von den hervorragenden Rock- Musikern der Weitersagen-Band und von internationalen Varietékünstlern in faszinierenden Bildern inszeniert. 

Zum Warm up singen sie unplugged „Horse Without Name” und „Knocking On Heavens Door“, bis ein Hendrix-Solo das Publikum elektrisiert und sich die Band mit Beatles und Stones Hits duelliert: „Who are the heavy weight champions of Rock ‘n’ Roll music? The Beatles or The Rolling Stones? Let’s get ready to rummmmmmble!”

link image
link image

DER HELLE WAHNSINN

Ein berlinesques Artistical, wie es wohl wirklich nur in Berlin entstehen konnte. Mit einer so noch nie dagewesenen schrägen Mischung aus Akrobatik, Tanz und Live-Musikzeigt Markus Pabst in seiner unvergleichlichen Produktion, dass Phantasie und Lebensfreude, gepaart mit Optimismus und Humor an jedem Ort und zu jeder Zeit ein Zuhause haben.

Kurz nach dem zweiten Weltkrieg wird der homosexuelle, schillernde Paradiesvogel Herbert Maria Freiherr von Heymann zu „Heilungszwecken“ in eine (damals noch sogenannte) Irrenanstalt eingewiesen. Dort angekommen, trifft er auf viele schräge Insassen: Hans die Woge, ein ehemaliger Seemann, liebt Kraftsport und Seemannslieder und lebt in seiner ganz eigenen Welt. Karl das Messer wird fortwährend in einer Zwangsjacke gehalten, weil er angeblich ein zustechender Serienkiller ist. 

Kling ist mundfaul, aber mit seinen bodyperkussiven Geräuschen dennoch sehr kommunikativ, Somalso eine schizophrene Frau, die sich in verschiedenen Körpern fühlt, und Sarotti der Sohn einer deutschen Mutter und eines marokkanischen Vaters. Und dann gibt es noch das zigane Jungen-Mädchen Punka – ein junger Mann, der stets in Mädchenkleidern herum läuft und kaum spricht. Sie alle fristen in der Anstalt ein bitteres Dasein, allein gelassen mit ihren Wahnvorstellungen, ihren Fantasien und ihren Geschichten.